Schokobrunnen – Wieviel Öl man nutzen sollte

Schokobrunnen wieviel öl man nutzen sollte

Die weiche Schokolade welche so langsam über die Kaskaden läuft, ist auf jeder Party ein absoluter Hingucker. Denn verglichen mit vielen anderen “Party-Gadgets” bleibt ein Schokobrunnen nahezu immer in Erinnerung.

Doch damit dieser vernünftig funktioniert, müssen Sie einigen Sachen beachten. Die Konsistenz von Schokolade hängt von verschiedensten Faktoren ab. Diese gilt es bei der Nutzung unbedingt zu beachten. Oft liest man in Foren oder in der Bedienungsanleitung, dass Sie Öl in Ihre Schokolade mischen sollen. Doch wieviel Öl gehört in einen Schokobrunnen?

Wieviel Öl Sie in einen Schokobrunnen geben müssen, hängt von der Qualität der Schokolade und der Umgebungstemperatur und Luftfeuchtigkeit ab. Wenn Sie hochwertige Schokolade oder Kuvertüre nutzen, muss meistens kein Öl hinzugegeben werden.

Wann nutze ich Öl in einem Schokobrunnen?

Öl ist hauptsächlich dafür verantwortlich, die Konsistenz der Schokolade zu verändern. Zu feste Schokolade wird meistens gar nicht erst richtig im Turm nach oben gepumpt. Zu flüssige Schokolade läuft, wie Wasser über die Kaskaden lässt sich dafür aber nicht wirklich gut zum Dippen von Obst und Knabberkram nutzen. Die perfekte Mischung macht es. Und wie diese aussieht, zeige ich Ihnen jetzt.

Wieviel Öl in einen Schokobrunnen kommt, hängt von den folgenden Faktoren ab.

  • Art der Schokolade
  • Temperatur und Luftfeuchtigkeit

Die Art der Schokolade

Für die Verwendung in einem Schokobrunnen kommen für gewöhnlich 3 verschiedene Schokoladensorten in Betracht. Einmal die teure Kuvertüre. Dann die handelsübliche Schokolade, welche meist in Tafelform vorkommt. Und sehr beliebt sind auch Schokochips.

Kuvertüre

Kuvertüre Schokobrunnen wieviel Öl

Wenn Sie Kuvertüre in Ihren Schokobrunnen geben wollen, machen Sie alles richtig. Natürlich ist diese meist etwas teurer, dafür liegt der Kakaobutteranteil aber immer über 31 %. Fremde Zusatzstoffe sind in Kuvertüre für gewöhnlich nicht zu finden.

Das Schöne ist, dass Sie keinerlei Öl zu der Kuvertüre geben müssen, da diese von Natur aus, flüssig genug wird, um vernünftig durch den Schokobrunnen zu fließen. Besonders beliebt ist die Kuvertüre von Callebaut. Diese finden Sie hier.

Handelsübliche Schokolade und Schokochips

Wieviel Öl in einen Schokobrunnen mit Schokotafel

Handelsüblich Schokolade sowie Schokochips besitzen für gewöhnlich eine weniger gute Qualität, verglichen mit der Kuvertüre. Dafür ist der Preis aber auch deutlich geringer.

Da der Kakaobutteranteil meist deutlich unter dem Anteil bei Kuvertüre liegt, fließt die Schokolade nicht reibungslos durch den Schokobrunnen. Um dem entgegenzuwirken, müssen Sie zu Öl greifen. Es wird empfohlen zwischen 125 ml und 250 ml Öl pro 2 kg Schokolade zu verwenden.

Die genaue Dosierung hängt zusätzlich von den äußeren Begebenheiten ab.

Die Äußeren Begebenheiten

Dieser Punkt wird meistens vollkommen vernachlässigt. Ein großer Fehler, denn sowohl die Luftfeuchtigkeit wie auch die Temperatur wirken sich auf die Flüssigkeit Ihrer Schokolade im Brunnen aus.

Wenn Ihre Umgebung eher kalt und feucht ist, beispielsweise bei einer Party im Garten, benötigen Sie etwas mehr Öl. Also eher 250 ml Öl pro 2 kg Schokolade.

Ist Ihre Umgebung eher trocken und warm, wird nicht so viel Öl benötigt. Beispielsweise bei der Nutzung des Brunnens in einem Zimmer.

Das richtige Öl für Ihren Schokobrunnen

Öl in die Schokofontäne geben

Bitte achten Sie darauf ein geschmacksneutrales Pflanzenöl zu nutzen. Beispielsweise Rapsöl. Sie wollen zwar Ihre Schokolade möglichst flüssig bekommen, aber dabei natürlich nicht den Geschmack verändern.

Zu viel Öl oder eine geschmacksintensive Sorte vermiesen Ihnen schnell die Freude am Schokobrunnen.

So geben Sie Öl zu Ihrer Schokolade

Zuviel Öl auf einmal lässt Ihr Vorhaben schnell platzen, weswegen Sie beim Hinzugeben des Öls besonders vorsichtig sein sollten. Nehmen Sie die kleinste Menge an Öl, welche Sie für notwendig halten.

Geben Sie das Öl vor dem Schmelzen zur Schokolade.

Nun können Sie die Schokolade einschmelzen. Dies können Sie entweder in einem Kochtopf, in der Mikrowelle oder durch einen Schokobrunnen mit Schmelzfunktion umsetzen.

Wenn Sie merken, dass die Schokolade noch nicht die gewünschte Konsistenz erreicht hat, geben Sie nach und nach mehr Öl zu der bereits flüssigen Schokolade hinzu.

Was Sie sonst noch interessieren könnte

Paul Conrad

Die warme Schokolade, welche langsam über die Kaskaden fließt, hat mich schon seid langer Zeit fasziniert. Auf meinem Blog gebe ich Ihnen mein Wissen über Schokobrunnen weiter.

Recent Content

link to Tefal EF 3000.10 Fondue Im Test

Tefal EF 3000.10 Fondue Im Test

Dank jahrzehntelanger Erfahrung in der Produktion von Kleinküchengeräten, hat es Tefal geschafft, immer wieder neue Maßstäbe zu setzen. Da mich Fondues schon seit vielen Jahren interessieren und ich Erfahrungen mit den verschiedensten Modellen machen konnte, darf natürlich auch der Tefal EF 3000.10 nicht außen vor bleiben. In diesem Fondue Test möchte ich Ihnen das Tefal […]